EuroZoid
Discover The Most Popular Places In Europe

St. Pantaleon's Church, Cologne, Cologne | Tourist Information



Am Pantaleonsberg 10a
Cologne, Germany 50676


St. Pantaleon ist ein frühromanischer Kirchenbau in Köln im Bereich der südlichen Altstadt. Sie ist eine der zwölf großen romanischen Basiliken in der Altstadt Kölns, deren Erhalt vom Förderverein Romanische Kirchen Köln unterstützt wird. Die Kirche ist dem heiligen Pantaleon (lateinische Namensform) sowie Cosmas und Damian geweiht. Der griechische Originalname des spätantiken Märtyrers St. Pantaleon lautet Panteleímon (Παντελεήμων) und bedeutet Allerbarmer. Die Kirche diente Mönchen der gleichnamigen Benediktinerabtei bis zur Säkularisation des Klosters Ende des 18. Jahrhunderts als Abteikirche.GeschichteRömerzeitAuf eine römische Holzbauphase des 1. Jhs. folgt die Nutzung des Hügels, auf dem die heutige Kirche steht, durch eine villa suburbana. Reste der römischen Bebauung, die genauso wie alle Nachfolgebauten um 31 Grad von der Ostung abweicht, sind unter dem Chor und außerhalb von St. Pantaleon gefunden worden. Diese römische Villa im Südwesten Kölns bestand zwischen dem 2. und 4. Jh. Danach bricht die Nutzung des Geländes zunächst ab. Fritz Fremersdorf und zuletzt Sven Schütte nahmen eine Nutzung der Villa im Rahmen des christlichen Kultes an. Archäologische oder historische Indizien für eine solche Annahme fehlen jedoch vollkommen.

Catholic Church Near St. Pantaleon's Church, Cologne

Kölner Dom
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

Der Kölner Dom ist eine katholische Kirche. Der Eintritt ist frei. Sie sind herzlich eingeladen zu Gottesdiensten und Andachten, Konzerten, geistlicher Musik und Orgelfeierstunden sowie zur persönlichen Andacht und Gebet. Sie können den Dom selbstständig erkunden oder an einer Führung teilnehmen. Auch eine Dombesteigung ist möglich. Eine Besichtigung der Kathedrale ist außerhalb der Gottesdienste möglich.

Kölner Dom - die offizielle Seite
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

+49 221 17940555

Der Kölner Dom ist eine katholische Kirche und steht unter dem Patronat des Heiligen Petrus. Er ist Kathedrale des Kölner Erzbischofs und Hauptkirche der Erzdiözese Köln. Der Kölner Dom wurde 1996 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Dom Cathedral,Koln
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

0221 17940555

Kölner Dom-Cologne Cathedral
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Langenhagen, Germany 50667

Köln Dom
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

+49 221-17940-200

St. Aposteln
Distance: 0.6 mi Tourist Information
Neumarkt 30
Cologne, Germany 50667

An der Stelle, an der gerade außerhalb der Kölner Stadtmauer an der Straße nach Aachen ein altes Apostelkirchlein gestanden hatte, ließ der Kölner Erzbischof Pilgrim nach 1021 eine dreischiffige Basilika und ein daran angrenzendes Chorherrenstift erbauen. Nach einem Brand 1198 erhielt die Kirche ihre jetzige Gestalt, wie sie auf der Darstellung des Mercator-Plans von 1571 zu sehen ist. Besonders fällt die quadratische Vierung ins Auge, an die sich drei Apsiden wie in einem Kleeblatt anschließen. Diese Dreikonchenanlage ist ein besonderes Merkmal der Basilika. Die Zahl der 12 Apostel, der Patrone der Basilika, findet sich auch in den 12 Pfeilern wieder, auf denen die Kirche gegründet ist. Über Jahrhunderte war St. Aposteln Chorherrenstift. Nach der Säkularisation 1802 wurde die Basilika zur Pfarrkirche, was sie bis heute ist.

Kölner Dom (jede volle Stunde ein Livebild)
Distance: 0.9 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

daily open 06.00am - 07:30pm Uhr (November-April) 06.00am - 21.00pm (Mai-October)

Erzbischöfliches Berufskolleg Sachsenring
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Sachsenring 79
Cologne, Germany 50677

0221-321041

Cologne Cathedral 12Th Century
Distance: 1.3 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany

Kölner Dom
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

<>

KHG Köln
Distance: 0.9 mi Tourist Information
Berrenrather Straße 127
Cologne, Germany 50937

0221 476920

Als Einrichtung des Erzbistums Köln an der Universität zu Köln und den Hochschulen in Köln und der Region Köln sind wir ein besonderes Angebot der Pastoral und Seelsorge für alle Studentinnen und Studenten, Dozentinnen und Dozenten sowie Mitarbeiter der Hochschulen.

Great St. Martin Church, Cologne
Distance: 0.9 mi Tourist Information
An Groß St. Martin 9
Cologne, Germany 50667

02212577924

The Great Saint Martin Church is a Romanesque Catholic church in Cologne, Germany. Its foundations (circa 960 AD) rest on remnants of a Roman chapel, built on what was then an island in the Rhine. The church was later transformed into a Benedictine monastery. The current buildings, including a soaring crossing tower that is a landmark of Cologne's Old Town, were erected between 1150-1250. The architecture of its eastern end forms a triconch or trefoil plan, consisting of three apses around the crossing, similar to that at St. Maria im Kapitol. The church was badly damaged in World War II; restoration work was completed in 1985.As of 2009 Great Saint Martin is being used by a branch of the Monastic Fraternities of Jerusalem and is open for visits again.HistoryThe story of Great St. Martin is inextricably connected to that of the Benedictine abbey, located at the church for most of its history. A few documents from the time of the building have survived, and it is from these that knowledge of its founding comes. This information is also supported by archeological findings onsite and the study of the style of building and its ornamentation.Apocryphal historiesThe Cologne text Aedidius Gelenius, a catalogue of local saints, mentions in the 1645 edition a possible origin for the church in pre-Carolingian times. The missionaries Viro and Plechelmus, who later were affiliated with the Kaiserswerth cloister, are said to have come to the Rhine, to found monasteries and churches. They were said to be sponsored by Pippen and Plectrudis, situating their work during the years 752-768. It is possible that these two founded a church that would later become Great St. Martin.

Köln Dom
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

0221 17940555

Colonia Catedral Alemania
Distance: 1.1 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50668

Groß St. Martin
Distance: 0.9 mi Tourist Information
An Groß St. Martin 9
Cologne, Germany 50667

02212577924

Domforum
Distance: 0.9 mi Tourist Information
Domkloster 3
Cologne, Germany 50667

0221 92584720

Herzlich willkommen! Wir bieten Ihnen: - Information zu Glaube, Kirche, Stadt - Gespräch und Beratung - Gelegenheit zur Besinnung - kulturelle und religiöse Veranstaltungen - Führungen durch den Dom und die Romanischen Kirchen

Köln Cathedral
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

Köln Dom Cathedral
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

Köln Dom
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

Köln Dom
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

Landmark Near St. Pantaleon's Church, Cologne

Kölner Dom
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

Der Kölner Dom ist eine katholische Kirche. Der Eintritt ist frei. Sie sind herzlich eingeladen zu Gottesdiensten und Andachten, Konzerten, geistlicher Musik und Orgelfeierstunden sowie zur persönlichen Andacht und Gebet. Sie können den Dom selbstständig erkunden oder an einer Führung teilnehmen. Auch eine Dombesteigung ist möglich. Eine Besichtigung der Kathedrale ist außerhalb der Gottesdienste möglich.

Köln Hauptbahnhof
Distance: 1.1 mi Tourist Information
Trankgasse 11
Cologne, Germany 50667

01805 996633

Der Kölner Hauptbahnhof ist der wichtigste Eisenbahnknoten von Köln und liegt im Stadtzentrum neben dem Kölner Dom. Mit täglich etwa 280.000 Reisenden steht er nach Hamburg, München, Frankfurt (Main) und Berlin auf Platz fünf der meistfrequentierten Fernbahnhöfe der Deutschen Bahn. Der Durchgangsbahnhof mit seinen elf Gleisen gehört – zusammen mit dem auf der anderen Rheinseite gelegenen Bahnhof Köln Messe/Deutz – zu den 21 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie 1 der DB Station&Service. Von seiner südöstlichen Ausfahrt führt die Bahntrasse in einer engen Kurve auf die Hohenzollernbrücke über den Rhein nach Deutz auf der rechtsrheinischen Seite.Der Hauptbahnhof ist Umsteigepunkt zwischen Personenfernverkehr (ICE, Thalys, IC/EC, HKX) und Personennahverkehr (Regionalbahn, Regional-Express sowie S-Bahnen Rhein-Sieg bzw. Köln und Rhein-Ruhr).

Gamescom
Distance: 1.8 mi Tourist Information
Messeplatz 1
Cologne, Germany 50679

+49 1806 089 999

Die Gamescom in Deutschland ist, gemessen nach Ausstellungsfläche und Besucheranzahl, die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik, insbesondere Video- und Computerspiele. Zahlreiche Hersteller aus aller Welt präsentieren neue Soft- und Hardware.Die Messe fand 2009 erstmals auf dem Gelände der Koelnmesse in Köln statt. Träger ist der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware . Bis 2008 hatte der BIU die Games Convention in Leipzig mit ausgerichtet, dann aber den Wechsel zur Koelnmesse beschlossen.Die Messe besteht aus einem öffentlichen Bereich für das allgemeine Publikum und einem geschlossenen Teil für Fachbesucher wie Händler und Entwickler .Chronik2009Die Gamescom 2009 fand vom 19. bis 23. August 2009 statt, wobei der erste Tag dem Fachpublikum und Medien vorbehalten war. Außerdem wurde im Zuge der Gamescom vom 17.–19. August die Entwicklerkonferenz GDC Europe veranstaltet. Mehr als 450 Aussteller aus 31 Ländern zeigten auf insgesamt 120.000 m² Ausstellungsfläche ihre Produkte, darunter mehr als 100 Neuvorstellungen, Welt- und Europapremieren.Es kamen 228.000 Besucher und 17.000 Fachbesucher in die Messehallen. Der einstige Rekord der Games Convention 2008 in Leipzig (203.000 Besucher und 14.600 Fachbesucher) wurde damit übertroffen, der Rekord von 547 Ausstellern wurde jedoch nicht erreicht, wobei die Leipziger Messe Aussteller doppelt registrierte, wenn diese sowohl im Business- als auch im Entertainmentbereich ausgestellt hatten. Nach Leipziger Zählweise kommt die Gamescom auf 503 Aussteller. Auch die Zahl der Premieren lag weit unter der von 2008.

Südstadion
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Vorgebirgstrasse
Cologne, Germany 50969

0221 71616150

Das Südstadion ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage im Kölner Stadtteil Zollstock. Es ist die Heimspielstätte des Fußballdrittligisten SC Fortuna Köln und bietet 14.944 Plätze . Ab der Saison 2015/16 nutzen auch die Frauenmannschaften des 1. FC Köln die Anlage.GeschichteDas Südstadion wurde am 15. Januar 1978 eröffnet. Es wurde vor allem gebaut, um den Fußballvereinen der Kölner Südstadt (SC Fortuna Köln, Arminia 09 und Union 05) eine Spielstätte zu geben, die auch für die Zweite Bundesliga geeignet sein sollte.Der gesamte dazugehörige Jean-Löring-Sportpark trug zuvor die Bezeichnung Bezirkssportanlage Köln-Süd. 2014 wurde das Areal offiziell nach dem langjährigen Präsidenten der Fortuna, Jean Löring, benannt. Er umfasst nicht nur das eigentliche Stadion, sondern auch einen Komplex mit Umkleiden, Krafträumen und Sporthalle sowie zwei Trainingsrasen- und zwei Trainingstennenplätze. Nach dem Neubau des Rhein-Energie-Stadions ist es Kölns größtes Stadion mit Leichtathletikanlagen, die allerdings nur selten genutzt werden.NutzerSeit der Eröffnung ist das Stadion die Heimspielstätte des SC Fortuna Köln, eines langjährigen Fußballzweitligisten. Ebenso trug die zweite Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen ihre Heimspiele in der Saison 2008/09 und 2009/10 im Südstadion aus, da die eigentliche Heimspielstätte, das Ulrich-Haberland-Stadion, im Zuge der Bauarbeiten an der Leverkusener Bayarena nicht bespielbar war. Vorher hatte bereits die zweite Mannschaft des 1. FC Köln (Amateure) bis 2005/06 ihre Spiele der Regional- und Oberliga im Südstadion ausgetragen, während ihre Heimspielstätte, das Franz-Kremer-Stadion, renoviert wurde. Für die Saison 2005/06 war das Südstadion die Heimat des damaligen Oberligisten PSI Yurdumspor Köln.

Südstadion
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Vorgebirgstrasse
Cologne, Germany 50969

0221 71616150

Das Südstadion ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage im Kölner Stadtteil Zollstock. Es ist die Heimspielstätte des Fußballdrittligisten SC Fortuna Köln und bietet 14.944 Plätze . Ab der Saison 2015/16 nutzen auch die Frauenmannschaften des 1. FC Köln die Anlage.GeschichteDas Südstadion wurde am 15. Januar 1978 eröffnet. Es wurde vor allem gebaut, um den Fußballvereinen der Kölner Südstadt (SC Fortuna Köln, Arminia 09 und Union 05) eine Spielstätte zu geben, die auch für die Zweite Bundesliga geeignet sein sollte.Der gesamte dazugehörige Jean-Löring-Sportpark trug zuvor die Bezeichnung Bezirkssportanlage Köln-Süd. 2014 wurde das Areal offiziell nach dem langjährigen Präsidenten der Fortuna, Jean Löring, benannt. Er umfasst nicht nur das eigentliche Stadion, sondern auch einen Komplex mit Umkleiden, Krafträumen und Sporthalle sowie zwei Trainingsrasen- und zwei Trainingstennenplätze. Nach dem Neubau des Rhein-Energie-Stadions ist es Kölns größtes Stadion mit Leichtathletikanlagen, die allerdings nur selten genutzt werden.NutzerSeit der Eröffnung ist das Stadion die Heimspielstätte des SC Fortuna Köln, eines langjährigen Fußballzweitligisten. Ebenso trug die zweite Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen ihre Heimspiele in der Saison 2008/09 und 2009/10 im Südstadion aus, da die eigentliche Heimspielstätte, das Ulrich-Haberland-Stadion, im Zuge der Bauarbeiten an der Leverkusener Bayarena nicht bespielbar war. Vorher hatte bereits die zweite Mannschaft des 1. FC Köln (Amateure) bis 2005/06 ihre Spiele der Regional- und Oberliga im Südstadion ausgetragen, während ihre Heimspielstätte, das Franz-Kremer-Stadion, renoviert wurde. Für die Saison 2005/06 war das Südstadion die Heimat des damaligen Oberligisten PSI Yurdumspor Köln.

Hohenzollern Bridge
Distance: 1.2 mi Tourist Information
Hohenzollernbrücke, 50667 Köln, Deutschland
Cologne, Germany 50679

<>

The Hohenzollern Bridge is a bridge crossing the river Rhine in the German city of Cologne . It crosses the Rhine at kilometre 688.5. Originally, the bridge was both a railway and street bridge, however, after its destruction in 1945 and its subsequent reconstruction, it was only accessible to rail and pedestrian traffic.It is the most heavily used railway bridge in Germany with more than 1200 trains daily, connecting the Köln Hauptbahnhof and Köln Messe/Deutz stations.HistoryThe bridge was constructed between 1907 and 1911 after the old bridge, the Cathedral Bridge (Dombrücke), was demolished. The Cathedral Bridge was unable to handle the increasing traffic in Cologne. The new bridge was named after the House of Hohenzollern.The President of the Railway Directorate Cologne, Paul von Breitenbach started planning the construction and handed over this work to his successor Rudolf Schmidt in 1906. The project was headed by the railway engineer Fritz Beer and under his direction the designs were worked out by Friedrich Dirksen. The construction of the Hohenzollern bridge took place from 1907 to 1911. Inauguration took place on May 22, 1911 by Kaiser Wilhelm II.The bridge consisted of three adjacent bridge parts, each with three iron truss arches (passage openings) in the longitudinal direction to accommodate four railroad tracks and a road. Although the location of the bridge and the railway station were already controversial in previous structures, the Hohenzollern bridge took over the orientation of the previous bridge on the central axis of the cathedral.

Melaten Friedhof
Distance: 1.2 mi Tourist Information
Aachener Straße 204
Cologne, Germany 50931

0221-5707488

Excelsior Hotel Ernst
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domplatz / Trankgasse 1-5
Cologne, Germany 50667

The Excelsior Hotel Ernst with a view of Cologne Cathedral, the Dom, was built in 1863. Carl Ernst was the constructor and first owner of the hotel, which was formerly called "Hotel Ernst".HistoryEight years later, in 1871, Carl Ernst sold the hotel to Friedrich Kracht. Four years after buying the hotel, Kracht died and his wife and son, Carl Kracht, had to manage the Innenstadt hotel. Meanwhile, the hotel had become part of Cologne's better society, and in 1884, Carl Kracht was appointed Prince of the Cologne Carnival - a big honor in Cologne. From early times, the hotel had famous guests, such as German Emperor William I and American artist Andy Warhol.In 1889, Carl Kracht married Emma Pauline Baur of the Swiss Hoteliers family Baur, who owned both the famous Hotel Baur au Lac and the Savoy Baur en Ville. Carl Kracht and his family lived in Zurich and he managed the Hotel Baur au Lac. After his wedding, he appointed a general manager to take care of the Hotel Ernst's operations.From 1908 to 1910 the Hotel Ernst was rebuilt and re-opened as Grand-Hotel Excelsior Hotel Ernst with at the time unparalleled comfort: 100 rooms out of 250 had a private bathroom. In 1918, after World War I, the British Army moved into the hotel and used it as their headquarters during the occupation of the Rhineland. On 31 December 1926 Excelsior Hotel Ernst celebrated its second re-opening after the British army left. During World War II, a part of the hotel was damaged and the owner family was very concerned to rebuild it as soon as the war was over. So, another re-opening took place after the end of World War II.

Rautenstrauch-Joest Museum
Distance: 0.4 mi Tourist Information
Cäcilienstraße
Cologne, Germany 50676

022122123620

Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt in Köln ist das einzige städtische ethnologische Museum in Nordrhein-Westfalen und liegt in der Cäcilienstraße 29-33, Altstadt-Süd.Am 22. Oktober 2010 fand die Neueröffnung des Museums im Kulturquartier am Neumarkt statt. Museumsdirektor ist derzeit (2015) Klaus Schneider, zugleich Professor am Institut für Ethnologie der Universität zu Köln.Geschichte der SammlungenDas Museum besitzt eine der zehn größten und bedeutendsten ethnografischen Sammlungen Deutschlands. Die Sammlungen umfassen mehr als 65.000 Objekte aus Ozeanien, Afrika, Asien und Amerika.Den Grundstock der Sammlung bildet der Nachlass des Kölner Geografen und Völkerkundlers Wilhelm Joest (1852–1897). Zwei Jahre nach Joests frühem Tod auf einer Forschungsreise schenkte seine Schwester Adele Rautenstrauch gemeinsam mit ihrem Mann, dem Kaufmann Eugen von Rautenstrauch, die 3.400 Objekte umfassende Sammlung ihres Bruders der Stadt Köln. Sie förderte außerdem nach dem Tode ihres Mannes mit einer Spende von 250.000 Mark die Errichtung des Museums am Ubierring 45, das nach Plänen von Erwin Crones am 12. November 1906 eröffnet wurde. Das Museumsgebäude wurde nach einem Bombenvolltreffer am 28. Februar 1945 zerstört und erst am 7. Juli 1967 wiedereröffnet. Nach Umzug in das neu erbaute Kulturquartier an der Cäcilienstraße wurde das Museum am 22. Oktober 2010 wieder eröffnet.

Rautenstrauch-Joest Museum
Distance: 0.4 mi Tourist Information
Cäcilienstraße
Cologne, Germany 50676

022122123620

Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt in Köln ist das einzige städtische ethnologische Museum in Nordrhein-Westfalen und liegt in der Cäcilienstraße 29-33, Altstadt-Süd.Am 22. Oktober 2010 fand die Neueröffnung des Museums im Kulturquartier am Neumarkt statt. Museumsdirektor ist derzeit (2015) Klaus Schneider, zugleich Professor am Institut für Ethnologie der Universität zu Köln.Geschichte der SammlungenDas Museum besitzt eine der zehn größten und bedeutendsten ethnografischen Sammlungen Deutschlands. Die Sammlungen umfassen mehr als 65.000 Objekte aus Ozeanien, Afrika, Asien und Amerika.Den Grundstock der Sammlung bildet der Nachlass des Kölner Geografen und Völkerkundlers Wilhelm Joest (1852–1897). Zwei Jahre nach Joests frühem Tod auf einer Forschungsreise schenkte seine Schwester Adele Rautenstrauch gemeinsam mit ihrem Mann, dem Kaufmann Eugen von Rautenstrauch, die 3.400 Objekte umfassende Sammlung ihres Bruders der Stadt Köln. Sie förderte außerdem nach dem Tode ihres Mannes mit einer Spende von 250.000 Mark die Errichtung des Museums am Ubierring 45, das nach Plänen von Erwin Crones am 12. November 1906 eröffnet wurde. Das Museumsgebäude wurde nach einem Bombenvolltreffer am 28. Februar 1945 zerstört und erst am 7. Juli 1967 wiedereröffnet. Nach Umzug in das neu erbaute Kulturquartier an der Cäcilienstraße wurde das Museum am 22. Oktober 2010 wieder eröffnet.

Hochschule für Musik und Tanz Köln
Distance: 1.4 mi Tourist Information
Unter Krahnenbäumen 87
Cologne, Germany 50668

0221 912818-0

Koln Cathedral Spire
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

Severinstorburg
Distance: 0.7 mi Tourist Information
Chlodwigplatz 2
Cologne, Germany 50678

02215606095

Die Severinstorburg, im Mittelalter auch „Porta Severini“, später Severinsportz, Severinspforte, auf Kölsch Vringspooz oder einfach Severinstor genannt, ist eine von vier erhalten gebliebenen Stadttorburgen der mittelalterlichen Stadtmauer von Köln, sie ist neben St. Severin das Wahrzeichen des Severinsviertels in Köln und ein exzellentes Beispiel mittelalterlicher Befestigungsbaukunst.Aufbau und GeschichteEtwa in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts wurde das Severinstor als schwere Turmtorburg mit asymmetrischem sechseckigem Turmaufbau mit zinnenbewerter Dachplattform aus Tuffsteinen errichtet. Der über der Grundmauer (rechteckiger Sockel mit Tordurchgang) vierstöckige Torturmaufbau schließt bündig mit dem Sockelbau stadtseitig ab, zwei Seiten weisen in Richtung Maueransätze, drei zur Feldseite. Über dem Portal existierte um den Hauptturm als Abschluss des Sockelbaus eine dreiseitig mit einer Zinnenmauer abgeschlossene Kampfplattform, die ein Überzimmer trug. Später wurde diese Plattform seitlich entfernt und feldseitig durch zwei kleine, zweistöckige Flankentürmen (Eckwarten) ersetzt, ursprünglich mit Zinnen, seit dem 17. Jahrhundert mit aufgesetzten Kegelhelmen versehen - vergleichbar mit dem Ehrentor. Sie dienten der direkten Verteidigung des Toreingangs. Es sicherte die wichtige Straße in den Süden des Reiches nach Bonn und galt als bedeutender strategischer Standpunkt, denn es schützte zudem mehrere Klöster.

Ebertplatz
Distance: 1.6 mi Tourist Information
Ebertplatz
Cologne, Germany 50670

Der U-Bahnhof Ebertplatz ist der größte unterirdische Knotenpunkt der Kölner Stadtbahn. Er ist als viergleisiger Kreuzungsbahnhof ausgelegt, der im Richtungsbetrieb befahren wird. Der Ebertplatz ist einer der wichtigsten Umsteigepunkte zwischen Hochflur- und Niederflurnetz und wird täglich von fast 35.000 Ein- und Aussteigern frequentiert.GeschichteDer Ebertplatz war bereits für die Kölner Straßenbahn ein bedeutender Knotenpunkt. Im Zuge der ersten Erweiterung des U-Straßenbahn-Netzes wurde der vollständige Knotenpunkt unter die Erde verlegt. Im Gegensatz zu den bisherigen Tunnelbauten wurde – auch aufgrund der erstmaligen Förderung durch Landesmittel – großer Wert auf die Leistungsfähigkeit der Anlage gelegt. Fast alle Fahrbeziehungen können befahren werden, ohne andere Relationen zu kreuzen. Dazu wurden unterirdisch höhenfreie Verzweigungen angelegt. Zusätzlich verfügt die Haltestellenanlage über eine unterirdische Wendeschleife.Die Station war ursprünglich für den Betrieb mit Einrichtungswagen ausgelegt. Neben der Wendeschleife zeugt davon auch der Umstand, dass ursprünglich rechts von jedem Gleis ein Seitenbahnsteig existierte, wobei die Außengleise ursprünglich sogar durch Absperrgitter von den Bahnsteigen der Innengleise getrennt waren. Die Bahnsteige lagen alle 35 cm über der Schienenoberkante. Eine spätere Erhöhung der Bahnsteige für Hochflur-Stadtbahnwagen war von Anfang an vorgesehen; insbesondere endeten alle Rolltreppen auf 90 cm und waren vom Bahnsteigniveau nur über Rampen zu erreichen.

Ebertplatz
Distance: 1.6 mi Tourist Information
Ebertplatz
Cologne, Germany 50668

<>

Ebertplatz is a major underground station on the Cologne Stadtbahn lines 12, 15, 16 and 18, located in Cologne. The station lies at Ebertplatz on the Cologne Ring in the district of Innenstadt.HistoryThe station was opened in 1974 and consists of a mezzanine and two island platforms with four rail tracks. Before 2008, the station also offered two side platforms on the outer tracks, so passengers could (de)board on both sides. This was due to the fact that the station was also used by single ended tram cars, so each track had to have a platform on the right. To gain accessibility, the platforms for the trains from and to Dom/Hbf had to be elevated, as high-floor cars operate on this route. However, the other tracks, leading to the Ringe tunnel, are, only used by low-floor cars, so the island platforms were split in the middle into a low and a high side. Therefore, the platforms were widened, using the space by the former outer platforms which thus were removed.Notable places nearby Eigelsteintor Neusser Straße Theodor-Heuss-Ring Bastei

Great St. Martin Church, Cologne
Distance: 0.9 mi Tourist Information
An Groß St. Martin 9
Cologne, Germany 50667

02212577924

The Great Saint Martin Church is a Romanesque Catholic church in Cologne, Germany. Its foundations (circa 960 AD) rest on remnants of a Roman chapel, built on what was then an island in the Rhine. The church was later transformed into a Benedictine monastery. The current buildings, including a soaring crossing tower that is a landmark of Cologne's Old Town, were erected between 1150-1250. The architecture of its eastern end forms a triconch or trefoil plan, consisting of three apses around the crossing, similar to that at St. Maria im Kapitol. The church was badly damaged in World War II; restoration work was completed in 1985.As of 2009 Great Saint Martin is being used by a branch of the Monastic Fraternities of Jerusalem and is open for visits again.HistoryThe story of Great St. Martin is inextricably connected to that of the Benedictine abbey, located at the church for most of its history. A few documents from the time of the building have survived, and it is from these that knowledge of its founding comes. This information is also supported by archeological findings onsite and the study of the style of building and its ornamentation.Apocryphal historiesThe Cologne text Aedidius Gelenius, a catalogue of local saints, mentions in the 1645 edition a possible origin for the church in pre-Carolingian times. The missionaries Viro and Plechelmus, who later were affiliated with the Kaiserswerth cloister, are said to have come to the Rhine, to found monasteries and churches. They were said to be sponsored by Pippen and Plectrudis, situating their work during the years 752-768. It is possible that these two founded a church that would later become Great St. Martin.

Köln Dom
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

0221 17940555

Groß St. Martin
Distance: 0.9 mi Tourist Information
An Groß St. Martin 9
Cologne, Germany 50667

02212577924

Cologne Central Mosque
Distance: 1.4 mi Tourist Information
Venloer Str. 160
Cologne, Germany 50823

The Cologne Central Mosque is a building commissioned by German Muslims of the Organization DITIB for a large, representative Zentralmoschee in Cologne, Germany. After some controversy, the project won the approval of Cologne's city council.The mosque is designed in Ottoman architectural style, with glass walls, two minarets and a dome. The mosque is proposed to have a bazaar as well as other secular areas intended for interfaith interactions. As the mosque will be one of Europe's biggest, it has been criticized for its size, particularly the height of the minarets.DesignThe 48000sqft mosque will cost £15–20 million to build, aiming to house 2,000 to 4,000 worshippers. The proposed mosque will be funded by Diyanet İşleri Türk İslam Birliği (DITIB), a branch of the Turkish government's religious affairs authority, bank loans, and donations from 884 Muslim associations. Cologne's St. Theodore Catholic Church has also decided to fundraise for the mosque. The architect of the mosque is Paul Böhm, who specializes in building churches.The planned mosque will be in the Ottoman architecture style. It will have a concrete and glass dome, and two 55 meter high minarets. The mosque will have the bazaar and entrance on the ground floor, lecture halls in the basement, the prayer area on the upper floor and include a Muslim library. A well is intended to be placed in the center to connect the two levels and to create a pleasant atmosphere. The mosque consists of flat-like wall screens which form a dome in the center.It will also have glass walls, which according to DITIB spokesman Alboga will give visitors a feeling of openness. According to the architect, openness is further enhanced by an inviting staircase from the street. The developers have required that the secular areas of the mosque (e.g. the restaurant, event halls and stores) be open to people of all religions.

Wallraf-Richartz Museum
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Obenmarspforten
Cologne, Germany 50667

+49 221 221 21119

The Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud is one of the three major museums in Cologne, Germany. It houses an art gallery with a collection of fine art from the medieval period to the early twentieth century.HistoryThe museum dates back to the year 1824, when the comprehensive collection of medieval art from Franz Ferdinand Wallraf came to the city of Cologne by inheritance. The first building was donated by Johann Heinrich Richartz, and the museum was opened in 1861.The collection was regularly expanded by donations, especially the collection Haubrich, containing contemporary art, in 1946. In 1976, on the occasion of the donation of Mr. and Mrs. Ludwig the collection was split. The new Museum Ludwig took over the art exhibiting of the 20th century works.The current building from 2001, near the Cologne City Hall, was designed by Oswald Mathias Ungers. Also in 2001, Swiss collector Gérard Corboud gave his comprehensive impressionist and postimpressionist collection as a permanent loan to the museum, which added “Fondation Corboud” to its name.CollectionsGothic collectionThe Madonna in the Rose Bower, shown at right, is among the Gothic paintings in the collection of the Wallraf-Richartz Museum. It was created by Stefan Lochner, who lived between 1410 and 1451 in Germany, mainly working in Cologne. He is considered a late Gothic painter. His work usually has a clean appearance, combining the Gothic attention toward long flowing lines with brilliant colors and a Flemish influence of realism and attention to detail. This painting is considered typical of his style. It was executed about 1450 and shows the Virgin and Child reposing in a blooming rose arbor that is attended by Lochner's characteristic, child angels.

Landmark Near St. Pantaleon's Church, Cologne

Kölner Dom
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

Der Kölner Dom ist eine katholische Kirche. Der Eintritt ist frei. Sie sind herzlich eingeladen zu Gottesdiensten und Andachten, Konzerten, geistlicher Musik und Orgelfeierstunden sowie zur persönlichen Andacht und Gebet. Sie können den Dom selbstständig erkunden oder an einer Führung teilnehmen. Auch eine Dombesteigung ist möglich. Eine Besichtigung der Kathedrale ist außerhalb der Gottesdienste möglich.

Köln Hauptbahnhof
Distance: 1.1 mi Tourist Information
Trankgasse 11
Cologne, Germany 50667

01805 996633

Der Kölner Hauptbahnhof ist der wichtigste Eisenbahnknoten von Köln und liegt im Stadtzentrum neben dem Kölner Dom. Mit täglich etwa 280.000 Reisenden steht er nach Hamburg, München, Frankfurt (Main) und Berlin auf Platz fünf der meistfrequentierten Fernbahnhöfe der Deutschen Bahn. Der Durchgangsbahnhof mit seinen elf Gleisen gehört – zusammen mit dem auf der anderen Rheinseite gelegenen Bahnhof Köln Messe/Deutz – zu den 21 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie 1 der DB Station&Service. Von seiner südöstlichen Ausfahrt führt die Bahntrasse in einer engen Kurve auf die Hohenzollernbrücke über den Rhein nach Deutz auf der rechtsrheinischen Seite.Der Hauptbahnhof ist Umsteigepunkt zwischen Personenfernverkehr (ICE, Thalys, IC/EC, HKX) und Personennahverkehr (Regionalbahn, Regional-Express sowie S-Bahnen Rhein-Sieg bzw. Köln und Rhein-Ruhr).

Gamescom
Distance: 1.8 mi Tourist Information
Messeplatz 1
Cologne, Germany 50679

+49 1806 089 999

Die Gamescom in Deutschland ist, gemessen nach Ausstellungsfläche und Besucheranzahl, die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik, insbesondere Video- und Computerspiele. Zahlreiche Hersteller aus aller Welt präsentieren neue Soft- und Hardware.Die Messe fand 2009 erstmals auf dem Gelände der Koelnmesse in Köln statt. Träger ist der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware . Bis 2008 hatte der BIU die Games Convention in Leipzig mit ausgerichtet, dann aber den Wechsel zur Koelnmesse beschlossen.Die Messe besteht aus einem öffentlichen Bereich für das allgemeine Publikum und einem geschlossenen Teil für Fachbesucher wie Händler und Entwickler .Chronik2009Die Gamescom 2009 fand vom 19. bis 23. August 2009 statt, wobei der erste Tag dem Fachpublikum und Medien vorbehalten war. Außerdem wurde im Zuge der Gamescom vom 17.–19. August die Entwicklerkonferenz GDC Europe veranstaltet. Mehr als 450 Aussteller aus 31 Ländern zeigten auf insgesamt 120.000 m² Ausstellungsfläche ihre Produkte, darunter mehr als 100 Neuvorstellungen, Welt- und Europapremieren.Es kamen 228.000 Besucher und 17.000 Fachbesucher in die Messehallen. Der einstige Rekord der Games Convention 2008 in Leipzig (203.000 Besucher und 14.600 Fachbesucher) wurde damit übertroffen, der Rekord von 547 Ausstellern wurde jedoch nicht erreicht, wobei die Leipziger Messe Aussteller doppelt registrierte, wenn diese sowohl im Business- als auch im Entertainmentbereich ausgestellt hatten. Nach Leipziger Zählweise kommt die Gamescom auf 503 Aussteller. Auch die Zahl der Premieren lag weit unter der von 2008.

Südstadion
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Vorgebirgstrasse
Cologne, Germany 50969

0221 71616150

Das Südstadion ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage im Kölner Stadtteil Zollstock. Es ist die Heimspielstätte des Fußballdrittligisten SC Fortuna Köln und bietet 14.944 Plätze . Ab der Saison 2015/16 nutzen auch die Frauenmannschaften des 1. FC Köln die Anlage.GeschichteDas Südstadion wurde am 15. Januar 1978 eröffnet. Es wurde vor allem gebaut, um den Fußballvereinen der Kölner Südstadt (SC Fortuna Köln, Arminia 09 und Union 05) eine Spielstätte zu geben, die auch für die Zweite Bundesliga geeignet sein sollte.Der gesamte dazugehörige Jean-Löring-Sportpark trug zuvor die Bezeichnung Bezirkssportanlage Köln-Süd. 2014 wurde das Areal offiziell nach dem langjährigen Präsidenten der Fortuna, Jean Löring, benannt. Er umfasst nicht nur das eigentliche Stadion, sondern auch einen Komplex mit Umkleiden, Krafträumen und Sporthalle sowie zwei Trainingsrasen- und zwei Trainingstennenplätze. Nach dem Neubau des Rhein-Energie-Stadions ist es Kölns größtes Stadion mit Leichtathletikanlagen, die allerdings nur selten genutzt werden.NutzerSeit der Eröffnung ist das Stadion die Heimspielstätte des SC Fortuna Köln, eines langjährigen Fußballzweitligisten. Ebenso trug die zweite Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen ihre Heimspiele in der Saison 2008/09 und 2009/10 im Südstadion aus, da die eigentliche Heimspielstätte, das Ulrich-Haberland-Stadion, im Zuge der Bauarbeiten an der Leverkusener Bayarena nicht bespielbar war. Vorher hatte bereits die zweite Mannschaft des 1. FC Köln (Amateure) bis 2005/06 ihre Spiele der Regional- und Oberliga im Südstadion ausgetragen, während ihre Heimspielstätte, das Franz-Kremer-Stadion, renoviert wurde. Für die Saison 2005/06 war das Südstadion die Heimat des damaligen Oberligisten PSI Yurdumspor Köln.

Südstadion
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Vorgebirgstrasse
Cologne, Germany 50969

0221 71616150

Das Südstadion ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage im Kölner Stadtteil Zollstock. Es ist die Heimspielstätte des Fußballdrittligisten SC Fortuna Köln und bietet 14.944 Plätze . Ab der Saison 2015/16 nutzen auch die Frauenmannschaften des 1. FC Köln die Anlage.GeschichteDas Südstadion wurde am 15. Januar 1978 eröffnet. Es wurde vor allem gebaut, um den Fußballvereinen der Kölner Südstadt (SC Fortuna Köln, Arminia 09 und Union 05) eine Spielstätte zu geben, die auch für die Zweite Bundesliga geeignet sein sollte.Der gesamte dazugehörige Jean-Löring-Sportpark trug zuvor die Bezeichnung Bezirkssportanlage Köln-Süd. 2014 wurde das Areal offiziell nach dem langjährigen Präsidenten der Fortuna, Jean Löring, benannt. Er umfasst nicht nur das eigentliche Stadion, sondern auch einen Komplex mit Umkleiden, Krafträumen und Sporthalle sowie zwei Trainingsrasen- und zwei Trainingstennenplätze. Nach dem Neubau des Rhein-Energie-Stadions ist es Kölns größtes Stadion mit Leichtathletikanlagen, die allerdings nur selten genutzt werden.NutzerSeit der Eröffnung ist das Stadion die Heimspielstätte des SC Fortuna Köln, eines langjährigen Fußballzweitligisten. Ebenso trug die zweite Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen ihre Heimspiele in der Saison 2008/09 und 2009/10 im Südstadion aus, da die eigentliche Heimspielstätte, das Ulrich-Haberland-Stadion, im Zuge der Bauarbeiten an der Leverkusener Bayarena nicht bespielbar war. Vorher hatte bereits die zweite Mannschaft des 1. FC Köln (Amateure) bis 2005/06 ihre Spiele der Regional- und Oberliga im Südstadion ausgetragen, während ihre Heimspielstätte, das Franz-Kremer-Stadion, renoviert wurde. Für die Saison 2005/06 war das Südstadion die Heimat des damaligen Oberligisten PSI Yurdumspor Köln.

Hohenzollern Bridge
Distance: 1.2 mi Tourist Information
Hohenzollernbrücke, 50667 Köln, Deutschland
Cologne, Germany 50679

<>

The Hohenzollern Bridge is a bridge crossing the river Rhine in the German city of Cologne . It crosses the Rhine at kilometre 688.5. Originally, the bridge was both a railway and street bridge, however, after its destruction in 1945 and its subsequent reconstruction, it was only accessible to rail and pedestrian traffic.It is the most heavily used railway bridge in Germany with more than 1200 trains daily, connecting the Köln Hauptbahnhof and Köln Messe/Deutz stations.HistoryThe bridge was constructed between 1907 and 1911 after the old bridge, the Cathedral Bridge (Dombrücke), was demolished. The Cathedral Bridge was unable to handle the increasing traffic in Cologne. The new bridge was named after the House of Hohenzollern.The President of the Railway Directorate Cologne, Paul von Breitenbach started planning the construction and handed over this work to his successor Rudolf Schmidt in 1906. The project was headed by the railway engineer Fritz Beer and under his direction the designs were worked out by Friedrich Dirksen. The construction of the Hohenzollern bridge took place from 1907 to 1911. Inauguration took place on May 22, 1911 by Kaiser Wilhelm II.The bridge consisted of three adjacent bridge parts, each with three iron truss arches (passage openings) in the longitudinal direction to accommodate four railroad tracks and a road. Although the location of the bridge and the railway station were already controversial in previous structures, the Hohenzollern bridge took over the orientation of the previous bridge on the central axis of the cathedral.

Melaten Friedhof
Distance: 1.2 mi Tourist Information
Aachener Straße 204
Cologne, Germany 50931

0221-5707488

Excelsior Hotel Ernst
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domplatz / Trankgasse 1-5
Cologne, Germany 50667

The Excelsior Hotel Ernst with a view of Cologne Cathedral, the Dom, was built in 1863. Carl Ernst was the constructor and first owner of the hotel, which was formerly called "Hotel Ernst".HistoryEight years later, in 1871, Carl Ernst sold the hotel to Friedrich Kracht. Four years after buying the hotel, Kracht died and his wife and son, Carl Kracht, had to manage the Innenstadt hotel. Meanwhile, the hotel had become part of Cologne's better society, and in 1884, Carl Kracht was appointed Prince of the Cologne Carnival - a big honor in Cologne. From early times, the hotel had famous guests, such as German Emperor William I and American artist Andy Warhol.In 1889, Carl Kracht married Emma Pauline Baur of the Swiss Hoteliers family Baur, who owned both the famous Hotel Baur au Lac and the Savoy Baur en Ville. Carl Kracht and his family lived in Zurich and he managed the Hotel Baur au Lac. After his wedding, he appointed a general manager to take care of the Hotel Ernst's operations.From 1908 to 1910 the Hotel Ernst was rebuilt and re-opened as Grand-Hotel Excelsior Hotel Ernst with at the time unparalleled comfort: 100 rooms out of 250 had a private bathroom. In 1918, after World War I, the British Army moved into the hotel and used it as their headquarters during the occupation of the Rhineland. On 31 December 1926 Excelsior Hotel Ernst celebrated its second re-opening after the British army left. During World War II, a part of the hotel was damaged and the owner family was very concerned to rebuild it as soon as the war was over. So, another re-opening took place after the end of World War II.

Rautenstrauch-Joest Museum
Distance: 0.4 mi Tourist Information
Cäcilienstraße
Cologne, Germany 50676

022122123620

Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt in Köln ist das einzige städtische ethnologische Museum in Nordrhein-Westfalen und liegt in der Cäcilienstraße 29-33, Altstadt-Süd.Am 22. Oktober 2010 fand die Neueröffnung des Museums im Kulturquartier am Neumarkt statt. Museumsdirektor ist derzeit (2015) Klaus Schneider, zugleich Professor am Institut für Ethnologie der Universität zu Köln.Geschichte der SammlungenDas Museum besitzt eine der zehn größten und bedeutendsten ethnografischen Sammlungen Deutschlands. Die Sammlungen umfassen mehr als 65.000 Objekte aus Ozeanien, Afrika, Asien und Amerika.Den Grundstock der Sammlung bildet der Nachlass des Kölner Geografen und Völkerkundlers Wilhelm Joest (1852–1897). Zwei Jahre nach Joests frühem Tod auf einer Forschungsreise schenkte seine Schwester Adele Rautenstrauch gemeinsam mit ihrem Mann, dem Kaufmann Eugen von Rautenstrauch, die 3.400 Objekte umfassende Sammlung ihres Bruders der Stadt Köln. Sie förderte außerdem nach dem Tode ihres Mannes mit einer Spende von 250.000 Mark die Errichtung des Museums am Ubierring 45, das nach Plänen von Erwin Crones am 12. November 1906 eröffnet wurde. Das Museumsgebäude wurde nach einem Bombenvolltreffer am 28. Februar 1945 zerstört und erst am 7. Juli 1967 wiedereröffnet. Nach Umzug in das neu erbaute Kulturquartier an der Cäcilienstraße wurde das Museum am 22. Oktober 2010 wieder eröffnet.

Rautenstrauch-Joest Museum
Distance: 0.4 mi Tourist Information
Cäcilienstraße
Cologne, Germany 50676

022122123620

Das Rautenstrauch-Joest-Museum – Kulturen der Welt in Köln ist das einzige städtische ethnologische Museum in Nordrhein-Westfalen und liegt in der Cäcilienstraße 29-33, Altstadt-Süd.Am 22. Oktober 2010 fand die Neueröffnung des Museums im Kulturquartier am Neumarkt statt. Museumsdirektor ist derzeit (2015) Klaus Schneider, zugleich Professor am Institut für Ethnologie der Universität zu Köln.Geschichte der SammlungenDas Museum besitzt eine der zehn größten und bedeutendsten ethnografischen Sammlungen Deutschlands. Die Sammlungen umfassen mehr als 65.000 Objekte aus Ozeanien, Afrika, Asien und Amerika.Den Grundstock der Sammlung bildet der Nachlass des Kölner Geografen und Völkerkundlers Wilhelm Joest (1852–1897). Zwei Jahre nach Joests frühem Tod auf einer Forschungsreise schenkte seine Schwester Adele Rautenstrauch gemeinsam mit ihrem Mann, dem Kaufmann Eugen von Rautenstrauch, die 3.400 Objekte umfassende Sammlung ihres Bruders der Stadt Köln. Sie förderte außerdem nach dem Tode ihres Mannes mit einer Spende von 250.000 Mark die Errichtung des Museums am Ubierring 45, das nach Plänen von Erwin Crones am 12. November 1906 eröffnet wurde. Das Museumsgebäude wurde nach einem Bombenvolltreffer am 28. Februar 1945 zerstört und erst am 7. Juli 1967 wiedereröffnet. Nach Umzug in das neu erbaute Kulturquartier an der Cäcilienstraße wurde das Museum am 22. Oktober 2010 wieder eröffnet.

Hochschule für Musik und Tanz Köln
Distance: 1.4 mi Tourist Information
Unter Krahnenbäumen 87
Cologne, Germany 50668

0221 912818-0

Koln Cathedral Spire
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

Severinstorburg
Distance: 0.7 mi Tourist Information
Chlodwigplatz 2
Cologne, Germany 50678

02215606095

Die Severinstorburg, im Mittelalter auch „Porta Severini“, später Severinsportz, Severinspforte, auf Kölsch Vringspooz oder einfach Severinstor genannt, ist eine von vier erhalten gebliebenen Stadttorburgen der mittelalterlichen Stadtmauer von Köln, sie ist neben St. Severin das Wahrzeichen des Severinsviertels in Köln und ein exzellentes Beispiel mittelalterlicher Befestigungsbaukunst.Aufbau und GeschichteEtwa in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts wurde das Severinstor als schwere Turmtorburg mit asymmetrischem sechseckigem Turmaufbau mit zinnenbewerter Dachplattform aus Tuffsteinen errichtet. Der über der Grundmauer (rechteckiger Sockel mit Tordurchgang) vierstöckige Torturmaufbau schließt bündig mit dem Sockelbau stadtseitig ab, zwei Seiten weisen in Richtung Maueransätze, drei zur Feldseite. Über dem Portal existierte um den Hauptturm als Abschluss des Sockelbaus eine dreiseitig mit einer Zinnenmauer abgeschlossene Kampfplattform, die ein Überzimmer trug. Später wurde diese Plattform seitlich entfernt und feldseitig durch zwei kleine, zweistöckige Flankentürmen (Eckwarten) ersetzt, ursprünglich mit Zinnen, seit dem 17. Jahrhundert mit aufgesetzten Kegelhelmen versehen - vergleichbar mit dem Ehrentor. Sie dienten der direkten Verteidigung des Toreingangs. Es sicherte die wichtige Straße in den Süden des Reiches nach Bonn und galt als bedeutender strategischer Standpunkt, denn es schützte zudem mehrere Klöster.

Ebertplatz
Distance: 1.6 mi Tourist Information
Ebertplatz
Cologne, Germany 50670

Der U-Bahnhof Ebertplatz ist der größte unterirdische Knotenpunkt der Kölner Stadtbahn. Er ist als viergleisiger Kreuzungsbahnhof ausgelegt, der im Richtungsbetrieb befahren wird. Der Ebertplatz ist einer der wichtigsten Umsteigepunkte zwischen Hochflur- und Niederflurnetz und wird täglich von fast 35.000 Ein- und Aussteigern frequentiert.GeschichteDer Ebertplatz war bereits für die Kölner Straßenbahn ein bedeutender Knotenpunkt. Im Zuge der ersten Erweiterung des U-Straßenbahn-Netzes wurde der vollständige Knotenpunkt unter die Erde verlegt. Im Gegensatz zu den bisherigen Tunnelbauten wurde – auch aufgrund der erstmaligen Förderung durch Landesmittel – großer Wert auf die Leistungsfähigkeit der Anlage gelegt. Fast alle Fahrbeziehungen können befahren werden, ohne andere Relationen zu kreuzen. Dazu wurden unterirdisch höhenfreie Verzweigungen angelegt. Zusätzlich verfügt die Haltestellenanlage über eine unterirdische Wendeschleife.Die Station war ursprünglich für den Betrieb mit Einrichtungswagen ausgelegt. Neben der Wendeschleife zeugt davon auch der Umstand, dass ursprünglich rechts von jedem Gleis ein Seitenbahnsteig existierte, wobei die Außengleise ursprünglich sogar durch Absperrgitter von den Bahnsteigen der Innengleise getrennt waren. Die Bahnsteige lagen alle 35 cm über der Schienenoberkante. Eine spätere Erhöhung der Bahnsteige für Hochflur-Stadtbahnwagen war von Anfang an vorgesehen; insbesondere endeten alle Rolltreppen auf 90 cm und waren vom Bahnsteigniveau nur über Rampen zu erreichen.

Ebertplatz
Distance: 1.6 mi Tourist Information
Ebertplatz
Cologne, Germany 50668

<>

Ebertplatz is a major underground station on the Cologne Stadtbahn lines 12, 15, 16 and 18, located in Cologne. The station lies at Ebertplatz on the Cologne Ring in the district of Innenstadt.HistoryThe station was opened in 1974 and consists of a mezzanine and two island platforms with four rail tracks. Before 2008, the station also offered two side platforms on the outer tracks, so passengers could (de)board on both sides. This was due to the fact that the station was also used by single ended tram cars, so each track had to have a platform on the right. To gain accessibility, the platforms for the trains from and to Dom/Hbf had to be elevated, as high-floor cars operate on this route. However, the other tracks, leading to the Ringe tunnel, are, only used by low-floor cars, so the island platforms were split in the middle into a low and a high side. Therefore, the platforms were widened, using the space by the former outer platforms which thus were removed.Notable places nearby Eigelsteintor Neusser Straße Theodor-Heuss-Ring Bastei

Great St. Martin Church, Cologne
Distance: 0.9 mi Tourist Information
An Groß St. Martin 9
Cologne, Germany 50667

02212577924

The Great Saint Martin Church is a Romanesque Catholic church in Cologne, Germany. Its foundations (circa 960 AD) rest on remnants of a Roman chapel, built on what was then an island in the Rhine. The church was later transformed into a Benedictine monastery. The current buildings, including a soaring crossing tower that is a landmark of Cologne's Old Town, were erected between 1150-1250. The architecture of its eastern end forms a triconch or trefoil plan, consisting of three apses around the crossing, similar to that at St. Maria im Kapitol. The church was badly damaged in World War II; restoration work was completed in 1985.As of 2009 Great Saint Martin is being used by a branch of the Monastic Fraternities of Jerusalem and is open for visits again.HistoryThe story of Great St. Martin is inextricably connected to that of the Benedictine abbey, located at the church for most of its history. A few documents from the time of the building have survived, and it is from these that knowledge of its founding comes. This information is also supported by archeological findings onsite and the study of the style of building and its ornamentation.Apocryphal historiesThe Cologne text Aedidius Gelenius, a catalogue of local saints, mentions in the 1645 edition a possible origin for the church in pre-Carolingian times. The missionaries Viro and Plechelmus, who later were affiliated with the Kaiserswerth cloister, are said to have come to the Rhine, to found monasteries and churches. They were said to be sponsored by Pippen and Plectrudis, situating their work during the years 752-768. It is possible that these two founded a church that would later become Great St. Martin.

Köln Dom
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Domkloster 4
Cologne, Germany 50667

0221 17940555

Groß St. Martin
Distance: 0.9 mi Tourist Information
An Groß St. Martin 9
Cologne, Germany 50667

02212577924

Cologne Central Mosque
Distance: 1.4 mi Tourist Information
Venloer Str. 160
Cologne, Germany 50823

The Cologne Central Mosque is a building commissioned by German Muslims of the Organization DITIB for a large, representative Zentralmoschee in Cologne, Germany. After some controversy, the project won the approval of Cologne's city council.The mosque is designed in Ottoman architectural style, with glass walls, two minarets and a dome. The mosque is proposed to have a bazaar as well as other secular areas intended for interfaith interactions. As the mosque will be one of Europe's biggest, it has been criticized for its size, particularly the height of the minarets.DesignThe 48000sqft mosque will cost £15–20 million to build, aiming to house 2,000 to 4,000 worshippers. The proposed mosque will be funded by Diyanet İşleri Türk İslam Birliği (DITIB), a branch of the Turkish government's religious affairs authority, bank loans, and donations from 884 Muslim associations. Cologne's St. Theodore Catholic Church has also decided to fundraise for the mosque. The architect of the mosque is Paul Böhm, who specializes in building churches.The planned mosque will be in the Ottoman architecture style. It will have a concrete and glass dome, and two 55 meter high minarets. The mosque will have the bazaar and entrance on the ground floor, lecture halls in the basement, the prayer area on the upper floor and include a Muslim library. A well is intended to be placed in the center to connect the two levels and to create a pleasant atmosphere. The mosque consists of flat-like wall screens which form a dome in the center.It will also have glass walls, which according to DITIB spokesman Alboga will give visitors a feeling of openness. According to the architect, openness is further enhanced by an inviting staircase from the street. The developers have required that the secular areas of the mosque (e.g. the restaurant, event halls and stores) be open to people of all religions.

Wallraf-Richartz Museum
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Obenmarspforten
Cologne, Germany 50667

+49 221 221 21119

The Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud is one of the three major museums in Cologne, Germany. It houses an art gallery with a collection of fine art from the medieval period to the early twentieth century.HistoryThe museum dates back to the year 1824, when the comprehensive collection of medieval art from Franz Ferdinand Wallraf came to the city of Cologne by inheritance. The first building was donated by Johann Heinrich Richartz, and the museum was opened in 1861.The collection was regularly expanded by donations, especially the collection Haubrich, containing contemporary art, in 1946. In 1976, on the occasion of the donation of Mr. and Mrs. Ludwig the collection was split. The new Museum Ludwig took over the art exhibiting of the 20th century works.The current building from 2001, near the Cologne City Hall, was designed by Oswald Mathias Ungers. Also in 2001, Swiss collector Gérard Corboud gave his comprehensive impressionist and postimpressionist collection as a permanent loan to the museum, which added “Fondation Corboud” to its name.CollectionsGothic collectionThe Madonna in the Rose Bower, shown at right, is among the Gothic paintings in the collection of the Wallraf-Richartz Museum. It was created by Stefan Lochner, who lived between 1410 and 1451 in Germany, mainly working in Cologne. He is considered a late Gothic painter. His work usually has a clean appearance, combining the Gothic attention toward long flowing lines with brilliant colors and a Flemish influence of realism and attention to detail. This painting is considered typical of his style. It was executed about 1450 and shows the Virgin and Child reposing in a blooming rose arbor that is attended by Lochner's characteristic, child angels.

Sports and Recreation Near St. Pantaleon's Church, Cologne

Rhein-Energie Stadion
Distance: 0.5 mi Tourist Information
Aachener Str. 999
Cologne, Germany 50933

+49-221-71616150

Deutsches Sport & Olympia Museum Köln
Distance: 0.7 mi Tourist Information
Im Zollhafen 1
Cologne, Germany 50678

0049-221-336090

Tanzraum
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Salierring 33
Cologne, Germany 50677

0221-233233

Das junge und dynamische Tanzlehrer-Team wird Euch in locker-herzlicher Atmosphäre davon überzeugen, dass jeder Spaß am Tanzen haben kann. Alles was Ihr mitbringen müsst, ist Eure gute Laune.

Phoenix Sauna Köln
Distance: 0.7 mi Tourist Information
Richard-Wagner-Str. 12
Cologne, Germany 50674

0221 258 11 58

WIR MACHEN DAMPF!!! Nur einen Katzensprung vom Kölner Bermuda-Dreieck am Rudolfplatz entfernt, findest Du seit 2004 die 1.100 qm große Kölner Phoenix Sauna. 4 mal ausgezeichnet mit dem goldenen Rick für die beste Gaycruisinglocation in ganz Köln. Von Anfang an beliebt, kommen täglich immer noch mehr Kölner und Besucher aus der ganzen Welt in unsere "Heiligen Hallen der Wärme und Glückseligkeit". Hier findest Du nicht nur eine außergewöhnliche Atmosphäre mit interessanten Jungs und Männern, sondern auch ganz besondere Wellness- und Entspannungsangebote - und das an 365 Tagen im Jahr!

Sportcenter-Kautz
Distance: 1.0 mi Tourist Information
Rhöndorfer Straße 10
Cologne, Germany 50939

0221-411092

Ob Squash,Tennis, Badminton,Indoor Soccer/Golf oder Fitness, das SportCenter Kautz lässt keine Wünsche offen. Wenn sie einen Kindergeburtstag, ein Firmen Event oder einfach eine Freizeit Aktivität suchen, sind sie hier genau richtig! Spaß garantiert für jung und alt. Kostenlose Parkmöglichkeiten direkt vor dem Sportcenter Optimale Bahnanbindung Gemütlicher Gastronomiebereich Sauna Spielpartnerbörse Qualifizierte Trainer Und noch viel mehr..

CreaDance Tanzzentrum Weißhausstraße
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Weißhausstraße 21
Cologne, Germany 50939

0221442420

Jeden Sonntag Tanzabend - 20:15 - 22:15 Uhr (außer Karneval und Ostersonntag) Jeden Freitag Tanzparty von 21:00 bis 24:00 Uhr (außer NRW-Ferien) Unsere CreaDance Tanzschule im Herzen von Köln -Sülz bietet Ihnen ein umfassendes Kurs- und Clubangebot - Tanzkurse nicht nur für Paare sondern auch für Singles, Gleichgeschlechtliche Paare, Jugendliche und Kinder ab 2,5 Jahren. In netter Atmosphäre lernen Sie Standard- und lateinamerikanische Tänze oder powern Sie sich mit unseren Fit & Fun Kursen richtig aus. Salsa, Discofox, Hip Hop, Street Dance, Kindertanz und vieles mehr... Zumba Fitness ist genau das richtige Workout für jedes Alter, kommen Sie doch einfach mal vorbei!

UniSport Köln
Distance: 0.6 mi Tourist Information
Zülpicher Wall 1
Cologne, Germany 50933

0221-470-2359

Run of Colours
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Harry-Blum-Platz, Rheinauhafen
Cologne, Germany 50678

0221 - 202030

Zum Impressum Mit ihren Startgeldern unterstützen die Läufer/innen die Arbeit der Aidshilfe Köln und zeigen sich solidarisch mit Menschen, die von HIV und Aids betroffen sind. Impressum: (http://www.aidshilfe-koeln.de/index.php?id=10) Aidshilfe Köln e.V. (eingetragener Verein, gemeinnützig anerkannt) Beethovenstraße 1 50674 Köln Registergericht: Amtsgericht Köln Registernummer: VR 9177 Steuernummer: 214/5850/0123 Finanzamt Köln-Altstadt Umsatzsteuer-Indentifikationsnummer: DE173431432 Vorstand: Jacob Hösl, Bernt Ide, Anke Kropp, Dr. Tim Kümmerle, Elfi Scho-Antwerpes Geschäftsführer: Michael Schuhmacher Verantwortlich für den Inhalt: Telefon: 0221 20 20 3-67 info@aidshilfe-koeln.de

Köln Sportmuseum
Distance: 0.7 mi Tourist Information
Im Zollhafen 1
Cologne, Germany 50678

0221-336090

Rund um Köln
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Dieselstr. 14
Hürth, Germany 50374

+49 2233 78015

Vereinsheim SC Fortuna Köln
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Vorgebirgsstr
Cologne, Germany 50969

Just Fit 20
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Richard- Wagner- Str. 51-53
Cologne, Germany

0221 47675640

Kurze Rippe - Box Club
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Weyerstraße 57
Cologne, Germany 50676

0171 5286751

Egal , wie alt Sie sind , egal , ob Mann oder Frau , egal, ob schlank oder etwas kräftig . Keiner lacht über den anderen , wenns mal nicht so klappt , keiner schlägt Ihnen auf die Nase . Geben Sie sich einen Ruck und tun Sie etwas für sich . Lernen Sie das Gefühl kennen , richtig was getan zu haben . Bei uns lernen Sie das klassische Boxen von Grunde auf. Einstieg jederzeit , unverbindliche Probetrainings

Team X
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Ubierring 43
Cologne, Germany 50678

0176 54387292

Detailreiche Escape-Räume in der Südstadt von Köln. Erlebe Dich im Zombie-Labor, als Agent im Serienkiller-Fall oder als Adept in der magischen Bibliothek.

Stollwerk Bürgerhaus
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Dreikönigenstr. 23
Cologne, Germany 50678

Adidas Neo
Distance: 0.8 mi Tourist Information
Hohe Str. 120-122
Cologne, Germany 50667

0221 25099696

Das adidas NEO Label bietet die ideale Mischung aus sportlichen und legeren Looks, die modisch topaktuell sind und bei denen der Spaß im Vordergrund steht.

Kap686
Distance: 1.1 mi Tourist Information
Agrippinawerft
Cologne, Germany 50678

<>

Alle Termine, Events und News zum Kap686 findet ihr hier! Das Kap686 ist in Zusammenarbeit des Dom Skateboarding e.V. mit der Stadt Köln entstanden, für weitere Informationen oder falls ihr hier einen Event ausrichten möchtet, kontaktiert bitte info@dom-skateboarding-ev.de

Just Fit Cardio & Rücken Studio
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Neue Weyerstr.6
Cologne, Germany 50676

Krafthaus
Distance: 0.7 mi Tourist Information
Aachener Straße 11
Cologne, Germany 50674

0221/16862005

Kölner Kickerfabrik
Distance: 0.5 mi Tourist Information
Kartäuserwall 55, 50677 Köln
Cologne, Germany

Local Business Near St. Pantaleon's Church, Cologne

Bombay Restaurant
Distance: 0.1 mi Tourist Information
Am Weidenbach 21
Cologne, Germany 50676

0221324343

Hoffmann, Manfred KFZ-Werkstatt
Distance: 0.1 mi Tourist Information
Trierer Str. 3
Cologne, Germany 50676

Billardcafé Crazyball
Distance: 0.1 mi Tourist Information
Trierer Straße 10
Cologne, Germany 50676

0221329177

Waisenhausgasse Köln- Südstadt
Distance: 0.1 mi Tourist Information
Waisenhausgasse
Cologne, Germany 50676

<>

Im Kleinen Finanzamt
Distance: 0.1 mi Tourist Information
Friedrich Strasse 2
Cologne, Germany 50676

0221-46780660

Weissbräu - Brauhaus
Distance: 0.1 mi Tourist Information
Am Weidenbach 24
Cologne, Germany 50676

0221 33879948

Tour Bus BM-CR 300
Distance: 0.1 mi Tourist Information
Rothgerberbach 6
Cologne, Germany 50676

Trierer Eck
Distance: 0.1 mi Tourist Information
Trierer Eck 21a
Cologne, Germany 50676

02212405748

Das Team des Trierer Eck begrüßt Sie herzlich auf unserer Facebook-Seite. Direkt in Blickweite des Kölner Doms werden kölsche Tradition und Lebensart zelebriert und bewahrt. Genießen Sie in gemütlicher, kölscher Atmosphäre unser lecker Kölsch und andere Leckereien. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihre Hella und Hans

Humboldt Gymnasium Köln
Distance: 0.1 mi Tourist Information
Kartäuserwall 40
Cologne, Germany

Rotonda Business Club, Köln
Distance: 0.1 mi Tourist Information
Pantaleonswall 27, Köln
Cologne, Germany 50676

0221 99 77 507

Tanzetage
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Wormser Str. 51
Cologne, Germany 50676

0221-16837175

Herbert Steinsträsser Antiquitäten
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Salierring 26 a
Cologne, Germany 50677

American Sports
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Salierring 32
Cologne, Germany 50677

ibis Koeln Centrum
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Neue Weyerstrasse 4
Cologne, Germany 50676

004922120960

Baby and Kids Cabinet Schrank
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Salierring 30
Cologne, Germany 50677

0049-221-94652861

Santa Maria Ristorante Pizzeria
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Pantaleonsmühlengasse 42-44
Cologne, Germany 50676

0221241270

Alte Griechenschänke
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Kleiner Griechenmarkt 73-77
Cologne, Germany 50676

0221/2718388

unser geliebter EFFZEH spielt: dann öffnen wir unabhängig von unseren u.g. Öffnungszeiten IMMER 1 Stunde vor Anpfiff - jaaaaaa, auch am RUHETAG !!! Gibt es schon die Seite auf FB " Das schreib ich mal dem FC..." ???

Mediakraft Networks Headquarter
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Neue Weyerstraße 6
Cologne, Germany 50676

Vegane Zeiten
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Weyerstraße 29-31
Cologne, Germany 50676

02 21 / 168 55 224

Bei uns findest du alles für den täglichen Bedarf: von Lebensmitteln über pflegende und dekorative Kosmetik, Kleidung und vielem mehr. Besuche uns und lass' dich überraschen!

Amt Für Diakonie des Ev. Stadtkirchenverbandes
Distance: 0.2 mi Tourist Information
Salierring 19
Cologne, Germany 50677